Archiv der Kategorie: Allgemein

Scottish Folk Konzert mit Siobhan Miller in der Barockkirche am 08. Oktober 2019

Eine der besten traditionellen Sängerinnen Schottlands zu Gast in Saffig

Siobhan Miller ist eine der herausragendsten Sängerinnen Schottlands. Ihr Repertoire umfasst traditionelle schottische Lieder sowie zeitgenössisches und selbstgeschriebenes Material. Mit ihrer klaren, ausdrucksstarken Stimme und ihren einzigartigen Interpretationen traditioneller Folk Songs versetzt sie Kritiker und Zuschauer gleichermaßen in Jubelstürme.

Im Dezember 2011 und 2014 wurde Siobhan bei den MG Alba Scots Trad Awards als „Scots Singer of the Year“ ausgezeichnet. Im Februar 2017 erschien Siobhan’s lang erwartetes zweites Solo-Album „Strata“.

Siobhan Miller hat in den letzten Jahren zahlreiche Touren in Deutschland und Europa unternommen und mit vielen großen Namen der schottischen und keltischen Musikszene zusammengearbeitet. Zusammen mit Orkney-Fiddlerin Jeana Leslie (Cara) war Siobhan 2013 zuletzt sehr erfolgreich in Deutschland auf Tour. 2014 spielte sie zusammen mit Ewan MacPherson und der Paul McKenna Band beim ersten Highland Blast Festival in zahlreichen deutschen Städten.

Zu den Highlights ihrer Karriere zählen mit Sicherheit „Steele the Show“, ein Projekt vieler Musiker zu Ehren des großartigen Davie Steele, und die weltweit ausgestrahlte BBC Scotland’s Hogmanay Live 2011 Show zu Silvester, bei der Siobhan „Auld Lang Syne“ sang.

Neben ihrer Gesangskarriere widmet sich Siobhan Miller auch der Schauspielerei. 2015 war sie in der erfolgreichen US Fernsehserie „Outlander“ zu sehen.

Am Dienstag, 8. Oktober 2019, um 19:00 Uhr ist Siobhan Miller mit ihrer Band in der Barrockkirche Saffig zu Gast. Karten für 15,00 EUR gibt es bei der Ortsgemeinde Saffig, im Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Pellenz oder online unter www.ticket-regional.de.

(Text und Bild: Verbandsgemeinde Pellenz)

Zwei neue Spielgeräte wurden auf dem Schulhof der Grundschule Saffig installiert

Zu den Aufgaben der Verbandsgemeinde Pellenz zählt unter anderem die Trägerschaft für die Grundschulen Kruft, Nickenich, Plaidt und Saffig. Im Rahmen der Wahrnehmung dieser Aufgabe wird die Instandsetzung und Modernisierung der Schulen konsequent umgesetzt. Durch gezielte Investitionen in notwendige Sanierungs-, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen konnten in den vergangenen Jahren die vier Grundschulen in der Pellenz umfassend modernisiert werden.

Eine nachhaltige Wirkung kann die umfassende Modernisierung der Grundschulen in Trägerschaft der Verbandsgemeinde jedoch nur dann entfalten, wenn in einem weiteren Schritt regelmäßig Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden und gegebenenfalls weitere notwendige Modernisierungsmaßnahmen erfolgen. Vor diesem Hintergrund wird an der Grundschule Saffig bereits seit 2015 eine umfangreiche Teilsanierung, die sowohl Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Schulgebäude als auch eine Neugestaltung des Schulhofes umfasst, in mehreren Bauabschnitten umgesetzt.

Im Rahmen der umfassenden Neugestaltung wurden zum einen die asphaltierten Flächen des Schulhofes komplett erneuert, die Beleuchtung des Geländes ausgebaut sowie Bepflanzungsarbeiten durchgeführt. Darüber hinaus hat der Schulhof der Grundschule Saffig neue attraktive Gestaltungselemente erhalten. Optisches Highlight ist ein aus Natursteinen gestaltetes Atrium, das unter anderem als Klassenzimmer unter freiem Himmel genutzt werden kann, zudem wurden weitere Sitzgelegenheiten – eine Rundbank sowie ein Sitzpodest – errichtet.

Zwei neue Spielgeräte konnten in den Sommerferien auf dem Schulhof der Grundschule Saffig installiert werden. Den Schulkindern steht eine neue Kletteranlage zur Verfügung, die aus zwei Freikletterwänden, einer Sprossenwand, einer Stahltauleiter, einem Stahltauhangelseil sowie einer Rutschstange besteht. Erneuert wurde zudem die Reckanlage, den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Saffig stehen auch zukünftig zwei Reckstangen in unterschiedlicher Höhe zum Turnen und Klettern zur Verfügung.

Die beiden neuen Spielgeräte auf dem Schulhof der Grundschule Saffig konnten Ortsbürgermeister Dirk Rohm sowie Michaela Schmidt und Stephan Ristow von der Verbandsgemeindeverwaltung Pellenz im Rahmen eines gemeinsamen Ortstermins in Augenschein nehmen. „Die Erneuerung der Kletter- sowie der Reckanlage rundet die umfassende Neugestaltung des Schulhofes unserer Grundschule ab. Aufgrund der bereits umgesetzten und noch geplanten Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Schulgebäude sowie der ansprechenden Neugestaltung des Schulhofes kann Saffig auch zukünftig eine moderne und zeitgemäße Grundschule vorweisen“, so Dirk Rohm im Rahmen des Ortstermins.

(Text und Bild: Verbandsgemeinde Pellenz)

Gelungenes Fest der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger

Im Advent lädt die Ortsgemeinde Saffig traditionell zum Fest der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger ein. Und die Senioren kommen gerne: am zweiten Adventssonntag konnte Bürgermeister Dirk Rohm im Namen des Rates und der Verwaltung rund 110 Bürgerinnen und Bürger im Alter von 70 und mehr Jahren in der festlich geschmückten Von-der-Leyen-Halle begrüßen.

Im Rahmen seiner Ansprache betonte Dirk Rohm, dass Rat und Verwaltung der Ortsgemeinde Saffig das jährliche Fest der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger sehr am Herzen liegt, die Veranstaltung ist „eine liebgewonnene Tradition, die wir gerne pflegen“. Mit dem Fest der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie der finanziellen Unterstützung der vorbildlichen Arbeit des Seniorenbeirats mit den Vorsitzenden Dieter Dötsch und Dieter Windheuser möchte die Gemeinde der älteren Generation ein herzliches Dankeschön überbringen. Landrat Dr. Alexander Saftig, Verbandsbürgermeister Klaus Bell, Pfarrer Alexander Kurp als Vertreter der Katholischen Kirchengemeinde St. Cäcilia sowie Vikar Timo Friedrich von der Evangelischen Kirchengemeinde Plaidt richteten im weiteren Verlauf der Veranstaltung ebenfalls kurze Grußworte an die Senioren.

Auch in diesem Jahr konnte die Verwaltung der Ortsgemeinde ein unterhaltsames Programm für die Festbesucher zusammenstellen. Das Ensemble Leon Herhaus (Klavier), Paula Denkel (Querflöte), Lara Grajewski (Violine) und Ina Henrichsen (Cello) interpretierte klassische Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Wilhelm Popp. Für ihren gelungenen Auftritt wurden die jungen Künstler zu Recht mit großem Beifall bedacht. Mit einem besinnlichen Liedvortrag verbreitete der Kirchenchor St. Cäcilia unter der Leitung von Florian Strub eine adventliche Stimmung in der Von-der-Leyen-Halle. Danach gehörte die Bühne wieder dem musikalischen Nachwuchs, Jule Dötsch intonierte auf der Querflöte gekonnt Weihnachtslieder. Für einen gelungenen Abschluss des musikalischen Programms sorgte der gemischte Chor „Zwischentöne“ im MGV Liederkranz unter der Leitung von Olga Backhaus.

Eine positive Resonanz fand auch in diesem Jahr die Fotoausstellung des Geschichtsvereins. Aus dem umfangreichen Bildarchiv des Vereins hatten die Mitglieder wieder einige Raritäten ausgewählt und aufbereitet. Beim gemeinsamen Betrachten der Bilder konnten die Senioren Erinnerungen und Anekdoten austauschen. Für Michael Reuter vom Geschichtsverein waren die Gespräche mit den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern auch in diesem Jahr lohnend, zahlreiche zusätzliche Informationen zu den ausgestellten Fotos konnten gewonnen werden.

Tradition hat beim Fest der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger die Ehrung der ältesten Besucher. Ortsbürgermeister Dirk Rohm und die Beigeordneten Karl Josef Dötsch und Günter Iking konnten die Präsente in diesem Jahr an Edelgard Schrömges und Andreas Herhaus (beide 90 Jahre alt) überreichen.

Für das leibliche Wohl der Senioren war dank eines reichhaltigen Kuchenbuffets sowie eines deftigen Abendessens – zubereitet vom Team der Dorfschänke – bestens gesorgt. Gedankt sei in diesem Zusammenhang allen, die das Fest der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger durch eine Kuchenspende unterstützt haben. Die Bewirtung der Festbesucher lag auch in diesem Jahr in den bewährten Händen der Gemeinderäte und ihrer Partner. Allen Helferinnen und Helfern möchte die Verwaltung der Ortsgemeinde an dieser Stelle für ihr Engagement herzlich danken.

Traditionell klang ein gelungenes Fest der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger mit dem gemeinsamen Singen des Weihnachtsliedes „Stille Nacht“ aus.

Die perfekte Einstimmung auf die Weihnachtszeit: der Saffiger Weihnachtsmarkt 2018

Wer die perfekte Einstimmung auf den Advent und das Weihnachtsfest suchte, war am 30. November und am 1. Dezember in Saffig bestens aufgehoben. Der von der Ortsgemeinde veranstaltete und von einem ehrenamtlich arbeitenden Organisationsteam hervorragend vorbereitete Weihnachtsmarkt bot den Besuchern ein einzigartiges Ambiente, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sowie attraktive und qualitativ hochwertige Angebote an den Verkaufsständen. Ein Erfolgskonzept für einen stimmungsvollen und überaus gelungenen Saffiger Weihnachtsmarkt 2018, wie angesichts des enormen Besucherzuspruchs an beiden Veranstaltungstagen und der zahlreichen positiven Rückmeldungen der Weihnachtsmarktbesucher ohne Wenn und Aber festgestellt werden darf.

Im Rahmen der Planung und Vorbereitung des Weihnachtsmarktes wurden von den Mitgliedern des Organisationsteams und den Gestaltern des Weihnachtsmarktes erneut zahlreiche kreative Ideen entwickelt und umgesetzt, die den Peter-Friedhofen-Platz am ersten Adventswochenende in ein stimmungsvolles Winterwunderland verwandelten. Geschaffen wurde ein einzigartiges Ambiente: rustikale selbst gebaute Weihnachtsmarktbuden, eine selbst konstruierte Bühne, eine sehenswerte Krippe mit lebensgroßen Figuren, eine detailreiche Dekoration sowie eine stimmungsvolle Beleuchtung mit einer Vielzahl optischer Highlights, wie dem großen beleuchteten Weihnachtsbaum oder dem einzigartigen Adventskranz. Für das mit viel Liebe zum Detail gestaltete Weihnachtsmarktgelände gab es von den begeisterten Besuchern ein verdientes Extralob.

Ebenfalls sehen lassen konnte sich das abwechslungsreiche Rahmenprogramm des Saffiger Weihnachtsmarktes 2018 für große und kleine Besucher – ein weiterer Erfolgsfaktor, der zum Gelingen der Veranstaltung maßgeblich beitrug. Für eine vorweihnachtliche Stimmung an beiden Veranstaltungstagen sorgten musikalische Beiträge des Brass Tone Blechbläserensembles der Kreismusikschule Mayen-Koblenz, der Saffiger Chöre (Kirchenchor St. Cäcilia, Gemischter Chor „Zwischentöne“ im MGV Liederkranz), des Blechbläserensembles Mayen Brass und der RenTierBand aus Ochtendung. Begleitet von Sarah Glabach und Nina Bauer sorgte Simone Schrörs als Gesangssolistin und gemeinsam mit Kindern für Begeisterung. Jule Dötsch hat als Solistin auf der Querflöte mit viel Gefühl auf die Adventszeit eingestimmt. Weitere stimmungsvolle Höhepunkte am zweiten Veranstaltungstag waren das Öffnen des ersten Fensters des lebendigen Adventskalenders der Pfarreiengemeinschaft sowie die von Kindern der 2. und 3. Klasse der Grundschule einstudierte Adventsaufführung. Für die kleinen Weihnachtsmarktbesucher hatten die Organisatoren in der Von-der-Leyen-Halle einen bunten Kinderbereich eingerichtet. Neben den von Christa Damke und dem Team der KiTa Mariengarten vorbereiteten Angeboten im Kinderbereich war das nostalgische Kettenkarussell auf dem Peter-Friedhofen-Platz ein weiteres Highlight für die kleinen Weihnachtsmarktbesucher, die am späten Samstagnachmittag mit Geschenken vom Nikolaus belohnt wurden, der auch in diesem Jahr in Saffig vorbeischaute. Abgerundet wurde das Rahmenprogramm des Saffiger Weihnachtsmarktes 2018 durch eine von Alfons Löcher zusammengestellte Krippenausstellung im Foyer der Von-der-Leyen-Halle.

Ebenso attraktiv wie das Rahmenprogramm präsentierte sich den Besuchern der eigentliche Weihnachtsmarkt. „Qualitativ hochwertige Angebote – lokale Anbieter“ lautete auch in diesem Jahr die Devise der Organisatoren bei der Vergabe der Verkaufsstände. Nach wie vor ein Erfolgskonzept, wie sich erneut zeigte: die durchweg hohe Qualität der angebotenen Artikel weckte das Kaufinteresse der Weihnachtsmarktbesucher. Für deren leibliches Wohl war selbstverständlich bestens gesorgt: die Palette kulinarischer Köstlichkeiten reichte von Deftigem wie Reibekuchen bis hin zu süßen Speisen wie Waffeln und Crêpes. Aufgrund der kalten Temperaturen fanden insbesondere wärmende Heißgetränke einen reißenden Absatz.

Neben dem einzigartigen Ambiente, dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm sowie den attraktiven und qualitativ hochwertigen Angeboten an den Verkaufsständen darf ein weiterer Erfolgsfaktor nicht vergessen werden: ohne das tatkräftige Engagement der Saffiger Vereine sowie zahlreicher Mitbürgerinnen und Mitbürger wäre die Großveranstaltung Weihnachtsmarkt in unserer Gemeinde nicht zu verwirklichen. Die Ortsgemeinde Saffig als offizieller Veranstalter des Weihnachtsmarktes möchte sich auf diesem Weg noch einmal bei allen Mitwirkenden und Unterstützern herzlich bedanken.

Die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde können stolz darauf sein, dass durch das Engagement, die Kreativität und die Zusammenarbeit zahlreicher Mitbürgerinnen und Mitbürger etwas Einzigartiges und Besonderes geschaffen werden konnte: die perfekte Einstimmung auf den Advent und das Weihnachtsfest im Rahmen eines stimmungsvollen und überaus gelungenen Saffiger Weihnachtsmarktes 2018.

Die Erschließung des Baugebietes „In der Goldgrub“ ist abgeschlossen

Ein für die zukünftige Entwicklung der Ortsgemeinde Saffig wichtiges Projekt ist die Ausweisung des Neubaugebietes „In der Goldgrub“. Die Erschließungsarbeiten konnten jetzt erfolgreich abgeschlossen werden, entstanden sind 33 Wohnbaugrundstücke mit insgesamt rund 18.000 Quadratmeter Nettobaufläche.

Vor wenigen Tagen wurde die Erschließung des Baugebietes „In der Goldgrub“ nach rund einem Jahr Bauzeit erfolgreich abgeschlossen. Für die Verlegung von 1.300 Meter Kanalleitungen und 500 Meter Wasserleitungen, für die Herstellung von 3.100 Quadratmeter Verkehrsfläche sowie für die Errichtung eines Regenrückhaltebeckens mussten 8.000 Kubikmeter Erdaushub bewegt werden. Alle Straßen im Baugebiet wurden endausgebaut, sodass die zukünftigen Bewohner bereits jetzt eine voll funktionsfähige Infrastruktur vorfinden.

Nach Abschluss der Arbeiten nahmen Ortsbürgermeister Dirk Rohm sowie die Beigeordneten Karl Josef Dötsch und Günter Iking gemeinsam mit Projektleiter Michael Schippers von der Terramag GmbH die neu erstellten Erschließungsanlagen in Augenschein. Dirk Rohm dankte insbesondere der Terramag GmbH für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Rahmen des Vorhabens. „Die Beauftragung eines Erschließungsträgers und Grundstückstreuhänders war eine richtige Entscheidung, mit der Terramag GmbH konnten wir einen qualifizierten Partner engagieren“, so der Ortsbürgermeister.

In seinen Dank schloss Dirk Rohm auch die weiteren Projektpartner ein: das Planungsbüro Fassbender Weber Ingenieure, die Baufirma Knebel, die Kreissparkasse Mayen-Koblenz als Projektfinanzier, den Wasserversorgungs-Zweckverband Maifeld-Eifel und die weiteren beteiligten Versorgungsunternehmen, die Vermessungsbüros Diefenbach und Monz, das Notariat Dr. Steffens & Dr. Schuck sowie last but not least die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Pellenz und der Ortsgemeinde Saffig.

Bedanken möchte sich Ortsbürgermeister Rohm zudem bei den bisherigen Grundstückseigentümern sowie insbesondere bei den Anwohnern des Neubaugebietes „In der Goldgrub“ für ihre Geduld und ihr Verständnis während der rund einjährigen Bauzeit.

Die Ortsgemeinde Saffig freut sich, dass insbesondere junge Familien – sowohl aus dem Ort als auch aus der Umgebung – im attraktiven Wohnbaugebiet „In der Goldgrub“ ein neues Zuhause finden werden.