Author Archives: Michael Reuter

Sanierung des Trainingsgeländes oberhalb des Sportplatzes

Im Jahr 2017 konnte in der Ortsgemeinde Saffig mit der notwendigen Sanierung des Sportplatzes ein wichtiges Infrastrukturprojekt erfolgreich abgeschlossen werden. Die ebenfalls notwendige Sanierung des Trainingsgeländes oberhalb des Sportplatzes wurde jetzt umgesetzt, die von der Verwaltung der Ortsgemeinde im Frühjahr beauftragte Firma Cordel-Bau GmbH aus Wallenborn führte die Sanierungsmaßnahmen durch.

In einem ersten Schritt wurde im vorderen Bereich des Trainingsplatzes eine Drainage zur Entwässerung des abfallenden Geländes zwischen Trainings- und Sportplatz eingebaut. Das Trainingsgelände wurde zunächst vertikutiert und geebnet sowie anschließend gesandet und neu eingesät. Nach erfolgreichem Abschluss der Entwässerungs- und Regenerationsarbeiten ist der Trainingsplatz inzwischen wieder bespielbar.

„Sport- und Freizeitanlagen sind Teil der sozialen Infrastruktur, die für eine Wohngemeinde wie Saffig ein wichtiger Standortfaktor ist“, erläutert der Erste Beigeordnete Karl Josef Dötsch. „Mit der 2017 abgeschlossenen Sanierung des Sportplatzes sowie der jetzt umgesetzten Instandsetzung des Trainingsgeländes hat die Ortsgemeinde sinnvolle und notwendige Investitionen zur Stärkung dieses Standortfaktors getätigt, von denen insbesondere Kinder und Jugendliche in Saffig profitieren“, so Karl Josef Dötsch.

Das Missemer Rööbe Taxi beliefert die Bürgerinnen und Bürger in Saffig ab sofort am Freitag mit Lebensmitteln

Seit März 2019 steht den Bürgerinnen und Bürgern der Ortsgemeinde Saffig mit dem Missemer Rööbe Taxi ein attraktives Angebot der Nahversorgung zur Verfügung. Der von Gerhard Masberg betriebene Lebensmittelwagen bietet ein vielfältiges Sortiment regionaler Produkte an. Erhältlich sind Obst und Gemüse der Saison, Nudeln und Kartoffeln, Rapsöl, vakuumierte Wurstwaren sowie Eier von freilaufenden Hühnern. Das Missemer Rööbe Taxi macht ab sofort am Freitag (statt wie bisher am Donnerstag) in der Zeit von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr Station auf dem Peter-Friedhofen-Platz in Saffig.

„Das Missemer Rööbe Taxi beliefert die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde seit rund einem Jahr mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln aus der Region“, erläutert Ortsbürgermeister Dirk Rohm. „Ich würde mich freuen, wenn dieses attraktive Angebot der Nahversorgung auch weiterhin von der Saffiger Bevölkerung gut angenommen wird und darf Gerhard Masberg, der dieses Angebot zur Verfügung stellt, herzlich danken“, so Dirk Rohm.

Das Team der Ortsgemeinde Saffig führte notwendige Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Begegnungsstätte durch

Seit inzwischen 24 Jahren bietet die Ortsgemeinde Saffig ihren Bürgerinnen und Bürgern mit der Begegnungsstätte eine attraktive Räumlichkeit für Feierlichkeiten aller Art. Und die Begeisterung der Saffiger für ihre „Grillhütte“ ist nach wie vor groß, wie die hohe Auslastung der Begegnungsstätte eindrucksvoll belegt. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens kann die Begegnungsstätte derzeit jedoch leider nicht angemietet werden.

Vor diesem Hintergrund hat das Team der Ortsgemeinde Saffig die vergangenen Wochen genutzt, um notwendige Renovierungs und Instandsetzungsarbeiten in der Begegnungsstätte sowie im Außenbereich durchzuführen. In der Begegnungsstätte wurde zunächst eine umfangreiche Grundreinigung vorgenommen, anschließend erhielten die Wände der Räumlichkeiten des Gebäudes einen frischen Anstrich. Im Außenbereich konnte der Zaun oberhalb der Begegnungsstätte erweitert werden.

Zufrieden mit dem Ergebnis der Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten zeigte sich Ortsbürgermeister Dirk Rohm. „Die regelmäßige Instandhaltung der Räumlichkeiten und des Außenbereichs trägt entscheidend dazu bei, die Attraktivität der Begegnungsstätte dauerhaft zu erhalten. Herzlich danken möchte ich dem Team der Ortsgemeinde für die in den vergangenen Wochen geleisteten Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten“, so Dirk Rohm.

Bedauerlicherweise war die Begegnungsstätte der Ortsgemeinde Saffig in den vergangenen Wochen das Ziel von Vandalismus. Neben dem gerade erst instand gesetzten und erweiterten Zaun oberhalb der Begegnungsstätte wurde auch die Außengrillanlage stark beschädigt. Die Ortsgemeinde Saffig hat die mutwilligen Beschädigungen im Außenbereich der Begegnungsstätte polizeilich zur Anzeige gebracht, die entstandenen Schäden werden derzeit vom Team der Ortsgemeinde behoben.

Dirk Barz verstärkt das Team des Bauhofs der Ortsgemeinde Saffig

Mit Dirk Barz hat die Ortsgemeinde Saffig einen neuen Mitarbeiter eingestellt, der das Team des Bauhofs bei der Erledigung seiner vielfältigen Aufgaben unterstützen wird. Ortsbürgermeister Dirk Rohm und der Erste Beigeordnete Karl-Josef Dötsch wünschten Dirk Barz einen guten Einstand sowie viel Freude und Erfolg bei seinem Dienst zum Wohle der Ortsgemeinde Saffig.

Der Bauhof wurde jedoch nicht nur personell verstärkt, auch der Maschinenpark konnte sinnvoll ergänzt werden. Dank der notwendigen Neuanschaffung eines Rasenmähtraktors, die der Bauausschuss der Ortsgemeinde in seiner letzten Sitzung beschlossen hatte, ist der Bauhof zukünftig in technischer Hinsicht besser ausgestattet und kann die notwendigen Mäh- und Pflegearbeiten – zum Beispiel auf den öffentlichen Grünanlagen und Kinderspielplätzen – deutlich effektiver erledigen.

Die Verwaltung der Ortsgemeinde Saffig informiert über getroffene Eilentscheidungen

Die vom Bund und den Ländern gemeinsam beschlossenen Corona-Schutzmaßnahmen der vergangenen Wochen haben auch Einfluss auf die Arbeit der kommunalen Gremien. Grundsätzlich sind Sitzungen des Gemeinderates oder der Ausschüsse einer Ortsgemeinde gemäß der vierten Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz weiterhin möglich, sofern der Gesundheitsschutz der Anwesenden gewährleistet werden kann. Der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz empfiehlt den Kommunen jedoch, derzeit keine Gremiensitzungen durchzuführen.

Gemäß § 48 der Gemeindeordnung des Landes Rheinland-Pfalz kann der Bürgermeister im Einvernehmen mit den Beigeordneten in Angelegenheiten, deren Erledigung nicht ohne Nachteil für die Gemeinde bis zu einer Sitzung des Gemeinderates oder des zuständigen Ausschusses aufgeschoben werden kann, anstelle des Gemeinderates oder des Ausschusses entscheiden. Die Gründe für eine solche Eilentscheidung und die Art der Erledigung sind den Ratsmitgliedern oder den Mitgliedern des zuständigen Ausschusses unverzüglich mitzuteilen. In Absprache mit dem Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz empfiehlt der Gemeinde- und Städtebund den Kommunen in der Corona-Krise im Fall von unaufschiebbaren Angelegenheiten die Anwendung des Eilentscheidungsrechts.

Der Bürgermeister und die Beigeordneten der Ortsgemeinde Saffig haben jetzt per Eilentscheidung beschlossen, den Auftrag für die Jahrespflege des Naturrasenspielfeldes des Sportplatzes für die Jahre 2020 und 2021 nach einer Preisanfrage an den wirtschaftlichsten Anbieter, die Firma EUROGREEN GmbH aus Rosenheim (Land-kreis Altenkirchen), zu vergeben. Die Auftragsvergabe per Eilentscheidung ermöglicht den notwendigen zeitnahen Beginn der Pflegeleistungen.

Darüber hinaus beschloss die Verwaltung der Ortsgemeinde Saffig per Eilentscheidung, den Auftrag für Entwässerungs- und Regenerationsarbeiten am Trainingsspielfeld des Sportplatzes an die Firma Cordel-Bau GmbH aus Wallenborn (Landkreis Vulkaneifel) zu vergeben. Die Verwaltung möchte die derzeitige Aussetzung des Trainings- und Spielbetriebs nutzen, um den Trainingsplatz aufzuarbeiten. Nach Durchführung der Maßnahme wird der Trainingsplatz witterungsabhängig frühestens nach sechs bis acht Wochen wieder bespielbar sein.

Ebenfalls per Eilentscheidung erteilte die Verwaltung der Ortsgemeinde Saffig das Einvernehmen zu einem Bauantrag zur Errichtung eines Zweifamilienhauses mit Doppelgarage in der Neuwieder Straße.