Das Team der Ortsgemeinde Saffig führte notwendige Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Begegnungsstätte durch

Seit inzwischen 24 Jahren bietet die Ortsgemeinde Saffig ihren Bürgerinnen und Bürgern mit der Begegnungsstätte eine attraktive Räumlichkeit für Feierlichkeiten aller Art. Und die Begeisterung der Saffiger für ihre „Grillhütte“ ist nach wie vor groß, wie die hohe Auslastung der Begegnungsstätte eindrucksvoll belegt. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens kann die Begegnungsstätte derzeit jedoch leider nicht angemietet werden.

Vor diesem Hintergrund hat das Team der Ortsgemeinde Saffig die vergangenen Wochen genutzt, um notwendige Renovierungs und Instandsetzungsarbeiten in der Begegnungsstätte sowie im Außenbereich durchzuführen. In der Begegnungsstätte wurde zunächst eine umfangreiche Grundreinigung vorgenommen, anschließend erhielten die Wände der Räumlichkeiten des Gebäudes einen frischen Anstrich. Im Außenbereich konnte der Zaun oberhalb der Begegnungsstätte erweitert werden.

Zufrieden mit dem Ergebnis der Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten zeigte sich Ortsbürgermeister Dirk Rohm. „Die regelmäßige Instandhaltung der Räumlichkeiten und des Außenbereichs trägt entscheidend dazu bei, die Attraktivität der Begegnungsstätte dauerhaft zu erhalten. Herzlich danken möchte ich dem Team der Ortsgemeinde für die in den vergangenen Wochen geleisteten Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten“, so Dirk Rohm.

Bedauerlicherweise war die Begegnungsstätte der Ortsgemeinde Saffig in den vergangenen Wochen das Ziel von Vandalismus. Neben dem gerade erst instand gesetzten und erweiterten Zaun oberhalb der Begegnungsstätte wurde auch die Außengrillanlage stark beschädigt. Die Ortsgemeinde Saffig hat die mutwilligen Beschädigungen im Außenbereich der Begegnungsstätte polizeilich zur Anzeige gebracht, die entstandenen Schäden werden derzeit vom Team der Ortsgemeinde behoben.